Articles

Cantinflas: Der Charlie Chaplin von Mexiko

Mario Moreno (12. August 1911 – 20. April 1993), beruflich bekannt als Cantinflas, war ein berühmter mexikanischer Filmschauspieler, Produzent und Autor. Cantinflas, der oft als der Charlie Chaplin Mexikos bezeichnet wird, gewann für seine Rolle in dem Film In 80 Tagen um die Welt von 1956 einen Golden Globe Award als Bester Darsteller in einem Musical oder einer Komödie und hat einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. Seine legendären Figuren waren allesamt Variationen der Person Cantinflas, die sich in unterschiedlichen Situationen befanden, aber das gleiche komödiantische Flair besaßen.

Das Publikum reagierte auf Cantinflas‘ Sinn für Humor, insbesondere auf seinen Sprachgebrauch: Seine Figuren begannen oft ein einfaches Gespräch, um es dann so zu verkomplizieren, dass niemand mehr verstand, wovon er sprach. Diese Art zu sprechen wurde als Cantinflear bekannt und wurde 1992 von der Real Academia Española als Verb in das Wörterbuch aufgenommen.

Dieses Bild zeigt Cantinflas mit dem kubanischen Cartoonisten und Künstler Enrique Riverón. In seinen Unterlagen schreibt Riverón über sein erstes Treffen mit Cantinflas an dem Tag, an dem „La Casa del Actor“ (ein Zufluchtsort für pensionierte Schauspieler) in Mexiko-Stadt eröffnet wurde. Riverón kommentiert, dass es sich um ein persönliches Projekt von Cantinflas handelte, den er als großen Menschenfreund beschreibt, der dafür bekannt war, dass er den Armen und Bescheidenen und all seinen Freunden immer Recht geben wollte“. Das Foto befindet sich in Riveróns Nachlass, den seine Tochter 1996 dem Smithsonian’s Archives of American Art schenkte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.